| Sitemap | Kontakt |
       Home | Ausstellung | Museums-Archiv | Museums-Café | Das Museum sucht | Programm u. Vorträge | Spenden | Modell-Listen | Wochen Ticker
Veröffentlichungen

hier können Sie Beiträge u. Berichte des

Museums

abrufen !

Archiv: Beiträge u. Berichte über August
Home --> Ticker Texte --> Ticker Texte 2016 --> August

Dies sind Veröffentlichungen redigiert von unseren Autoren

1 2 . 4





Tages Ticker

Beitrag Nr.: 11.08.2016      

Autor:       sappam Team, erstellt  am:   11. August 2016 - Mitteleuropäische Zeit - 0:00:02



Was machten Schmalfilmkameras für Amateure so interessant ?

Es gibt jede Menge von Gegenständen, die sammelwürdig zu sein scheinen, weil sie eine gewisse Anziehungskraft auf den Betrachter ausüben. Mehrheitlich ist es ihre äußere Erscheinung, die dem Auge auffällt, was meistens mit den Proportionen des Gegenstands zu tun hat. So wie ein Musikstück ein Wohlgefühl hervorrufen kann, so können auch Gegenstände dieses Wohlgefühl dem Betrachter vermitteln. Dabei sind es nicht nur die großen Gegenstände, wie es die 'geliebten Oldtimer' aus der Autowelt sind, nein, es können auch kleinere Gegenstände sein. Zum Beispiel 'Feuerzeuge', 'Uhren' und eben auch 'Schmalfilmkameras'. Eine Sammlung, wie die des sappam ist folglich nichts anderes als das Zusammentragen von Apparaten, die eine gewisse Attraktion auf den Betrachter letztlich ausübt, sei es, der Form halber oder der in ihr verborgenen Technik. Bewunderung, die dabei zum Ausdruck kommt, erteilt dem Gegenstand auch eine Würde, die dann Geleichermaßen dem Ingenieur, dem Konstrukteur und allen Mitarbeitern in einem Fertigungswerk gelten. Denn diese Personen haben teilgenommen, an einem komplexen Prozess, der letztlich den Menschen Freude bereitete. Schon allein die Gestaltung eines Apparates ist mit viel Liebe und Überzeugung vonstattengegangen. Tatkraft und Fähigkeit belegten das Fach Mechanik und Optik. Alles zusammen rechtfertigt schon, die Erinnerungen aufrecht zu halten. Eine Sammlung dürfte der ideale Ort sein, wenn es darum geht, einen Gegenstand, der nicht mehr im Gebrauch oder nur aus dem Mode gekommen ist, zu bewahren.

Top







Tages Ticker

Beitrag Nr.: 10.08.2016      

Autor:       sappam Team, erstellt  am:   10. August 2016 - Mitteleuropäische Zeit - 23:59:59



Ist die Patina, die am einem Objekt haftet nicht störend ?

Eine interessante Frage. Immer wieder kommt dieser Punkt in einer Diskussion hoch, der sich durch die Vielzahl, der vorhandenen Apparate im sappam-Projekt ergibt und weitere Fragen in den Raum stellt. Dennoch, diese Frage zum Stichwort 'Patina' können wir mit einen klaren 'JA' beantworten. Die neu eintreffenden Spenden erfahren vor ihrer Katalogisierung keine gesonderte Pflege, die im technischen Sinne, z.B. die, dass Apparate auf Funktionstüchtigkeit und Qualität geprüft werden. Lediglich eine oberflächliche Reinigung von aggressivem Schmutz, Entleerung der Batteriefächer, Entspannung der Feder bei vorhandenem Federwerk und Zuführung in eine trockene Lagerung, sind die auferlegten Aufgaben nach Eingang eines Objekts. Als eine Sammlung versteht sich das sappam-Projekt, womit auch jede kommerzielle Betrachtung entfällt. Reparaturdienste und Ersatzteillagerung werden nur dann intern vorgenommen, wenn vergleichbare Dubletten dies zugunsten eines der sammelwürdigen Objekte zum Vorteil gereicht. Denn, bei Weitem, nicht alle Objekte sind fabrikneu. Sie sollen es auch nicht sein. Gebrauchspuren und alterungsbedingte Patina sollten für ein Museum wie das sappam kein Hindernis positiver Beurteilung sein.





------
Dieser Beitrag ist eine Wiederholung vom 01.05.2014
------

Top








Tages Ticker

Beitrag Nr.: 09.08.2016      

Autor:       sappam Team, erstellt  am:   09. August 2016 - Mitteleuropäische Zeit - 06:59:59



Manchmal werden wir gefragt, warum keine Amateurfilm in der Sammlung sind.


Der ohnehin große Umfang an Objekte die die Industrie hervorbrachte, um den Amateurfilm zu ermöglichen, lässt kaum Raum für eine Sammlung der unzähligen Filme im Normal 8 und Super 8 bzw. Single 8 Format. Außerdem sind die meisten Filme in Privatbesitz und unserer Meinung nach, sollten diese auch dort verbleiben, auch wenn uns bewusst ist, dass nur die wenigsten Filme im geeigneten Umfeld gelagert werden. Man könnte es schon als ideal bezeichnen, wenn ein staubfreier, trockener und feuchtigkeitsarmer Raum den Amateurfilm umgibt. Als Museum ist es aber wichtig, ein geeignetes, wenn nicht sogar ein ideales Umfeld bereitzustellen, wollte man all diese Filme systematisch einer Sammlung zuführen. Es gehört zu den Aufgaben eines Museum, die Sammelobjekte entsprechend ihrer Eigenschaften schonend zu bewahren, was gleichermaßen für das Filmmaterial gelten sollte. Hierzu sind letztlich Räumlichkeiten mit temperiertem Klima von wesentlicher Bedeutung. Eine regelmäßige Betreuung des Materials, angefangen bei der Lagerung in Blechdosen, bis hin zur Reinigung von Fusseln und Staub vor längerer Lagerung. Schließlich, die Sichtung auf Inhalte zur Katalogisierung, mit Hinweisen auf Ursprung und Herkunft. Ähnlich einer Bibliothek würde eine Verwaltung solche einer Sammlung bedeuten. Da müssen wir schon aus Personalgründen z. Z. passen.

Top








Tages Ticker

Beitrag Nr.: 08.08.2016      

Autor:       sappam Team, erstellt  am:   08. August 2016 - Mitteleuropäische Zeit - 06:59:59



Wie wird der Tag zur Nacht in einer Amateur-Filmszene ?

Eigentlich ist es bekannt, dass im Dunkeln kein Film gedreht werden kann. Wo kein Licht da auch kein Schatten. So ein Sprichwort. Doch nicht selten spielen Filmszenen bei Mondlicht oder in dunklen Kellern. Auch dem Schmalfilmer sind solche Szenen nicht fremd, wenn er weiß, wie es geht. Filter sind das Stichwort und natürlich die richtige Blendeneinstellung bei Tageslichtaufnahmen. Der klassische s/w-Film schafft es schon mit einem Rotfilter, um die richtige Stimmung ins Bild zu bringen, wenn es dunkel und schummrig sein soll. Der Farbfilm, hingegen, verlangt nach dem Blaufilter. Dazu reicht der üblicherweise eingebaute Kunstlichtfilter in einer Super 8 Kamera, um den sogenannten 'Day for Night' Nachtaufnahmeeffekt zu erzeugen, immer dann, wenn die Blende zusätzlich um 2 Blendenwerte geschlossen wird.



------
Dieser Beitrag ist eine Wiederholung vom 13.03.2014
------
Top








Tages Ticker

Beitrag Nr.: 07.08.2016      

Autor:       sappam Team, erstellt  am:   07. August 2016 - Mitteleuropäische Zeit - 06:59:59



Leider müssen wir eine Zwangspause mit dem Tages Ticker einlegen.

Aufgrund technischer Probleme mit unserem Server, der durch Manipulationen Unbefugter, von Aussen unbraubar gemacht wurde, können wir vorraussichtlich in den nächsten Tagen den täglich bzw. wöchentlichen Service nicht anzubieten. Betroffen sind in erster Linie der 'TagesTicker' ab dem 05.08.2016 und der wöchentliche 'Hingucker' ab Woche 33. Aktualitäten, wie Neuzugänge und Spenden-Ergänzungen, sind ebenfalls davon betroffen. Doch diese Einträge werden demnächst nachgeholt. Wir bitten unserer Leser um Verständnis. Bleiben Sie uns treu !
Top







Tages Ticker

Beitrag Nr.: 06.08.2016      

Autor:       sappam Team, erstellt  am:   04. August 2016 - Mitteleuropäische Zeit - 06:59:59



Zum allwöchentlichen 'Hingucker' unserer Site. Die Tonfilmkamera 'Bauer S 715 XL'

Hier das Flagschiff von Bauer. Es ist die beiweiten größte Schmalfilmkamera für Amateure von Bauer / Robert Bosch AG - Deutschland. Ausgerüstet mit einem Angénieux Zoom-Objektiv aus Frankreich, welches einen Zoomfaktor von 15 aufweist, stellt dieser Apparat durchaus einen Rekord auf, in Sache Brennweitenverstellung. Dieses XL Objektiv wurde nur in wenigen Amateurfilmkameras verbaut. Ergänzt durch die Computersteuerung und einem sehr präzisen Capstan-Antrieb für den Tonfilm, machte sich diese Kamera einen Namen unter den Besten.
Top








Tages Ticker

Beitrag Nr.: 05.08.2016      

Autor:       sappam Team, erstellt  am:   05. August 2016 - Mitteleuropäische Zeit - 06:59:59



Leider müssen wir eine Zwangspause mit dem Tages Ticker einlegen.

Aufgrund technischer Probleme mit unserem Server, der durch Manipulationen Unbefugter, von Aussen unbraubar gemacht wurde, können wir vorraussichtlich in den nächsten Tagen den täglich bzw. wöchentlichen Service nicht anzubieten. Betroffen sind in erster Linie der 'TagesTicker' ab dem 05.08.2016 und der wöchentliche Hingucker ab Woche 33. Aktualitäten, wie Neuzugänge und Spenden-Ergänzungen, sind ebenfalls davon betroffen. Doch diese Einträge werden demnächst nachgeholt. Wir bitten unserer Leser um Verständnis. Bleiben Sie uns treu !
Top







Tages Ticker

Beitrag Nr.: 04.08.2016      

Autor:       sappam Team, erstellt  am:   04. August 2016 - Mitteleuropäische Zeit - 7:31:47



Immer wieder kommt die Frage: Lohnt sich heute schon die Digitalisierung ?


Eigentlich lohnt es sich immer, die vorhandenen 8 mm Schmalfilme zu digitalisieren. Nur sollte man die aktualisierte Vartianten der Digitalisierung konzentrieren, die da schon in HD-Qualität angeboten wird. Das ältere Digitalisierungsverfahren, welches die Filme in das sogenannte MPEG-1 oder MPEG-2 Format für die Computerwelt liefert, entspricht nicht mehr den heute üblich gewordenen Formaten der HD-Welt. So sollten die Dateien die die alten Filme wiedergeben zumindest in einem der Formate H264/MP4, Theora-OGG oder Vorbis/webm sein. Man denke aber auch heute daran, dass diese Formate noch nicht die Ultima Ratio sind, bieten aber schon die Möglichkeit einer angepassten Bildqualität, die auf den HD-Fernsehgeräten, die ab 2012 vom Handel verkauft wurden, zu zeigen. Vermutlich werden diese Geräte noch 10 Jahre den Maßstab der Bildwiedergabe sein, sodass für die nächste Generation an Vorführgeräten noch einige Jahre ins Land gehen. Alle älteren Digitalisierungsmethoden, bei denen eine DVD als Multi-Media-Träger anfiel, werden dann definitiv ebenfalls der Vergangenheit angehören und in ähnlicher Form ihr Schicksal erfahren, wie es dem 8mm Film erging, nämlich, dass die passenden Projektoren nicht mehr vorhanden sind oder wenn doch, nicht mehr funktionieren. Ähnlich wird es mit den analogen Fernsehgeräte und den Playern sein, die nicht mehr vorhanden sind. Vielleicht werden auch nur die entsprechenden Verbindungskabel fehlen, was schon ausreichen würde, die Vorführung ins Wasser fallen zu lassen. Wie auch immer: Unsere Empfehlung bleibt bestehen. Original Filme, bitte nicht entsorgen. Man weiß nie, ob man sie noch einmal benötigen wird.

Top







Tages Ticker

Beitrag Nr.: 03.08.2016      

Autor:       sappam Team, erstellt  am:   03. August 2016 - Mitteleuropäische Zeit - 8:02:00



Wir suchen immer wieder Erfahrungsberichten von Schmalfilmamateuren, die mit dem 8-mm Format Filme drehten.

Ein Museum sucht stets nach Gegenständen und Informationen zum Schwerpunkt der Sammlung. So auch das sappam, was neben all den technischen Apparaten und Hilfsmittel die das Hobby Schmalfilm auf den Markt gebracht hat, auch Erfahrungsberichte aus aktiven Zeiten der Filmemacher. Beispielswiese denken wir oft, neben der uns noch fehlenden Literatur zum Thema Schmalfilmtechnik, an die großen und kleinen Drehbücher, die sich in irgendwelchen Schubladen privater Haushalte befinden und vielleicht besser in einem Museum aufgehoben sein könnten. Aber noch vielmehr denken wir, an die Erfahrungen, die unsere älteren Damen und Herren mit dem Film als Freizeitbeschäftigung vor Jahren sammeln konnten. Deren Wissensschatz würden wir gerne hier veröffentlichen. Deshalb bieten wir auf unserer Site einen Link an, der eine direkte Beteiligung eines jeden möglich macht. Er befindet sich auf der Eingangsseite am linken Rand, unterhalb der Navigation in einem Block mit der Beschriftung 'Zur Abt. Redaktion'. Nach erfolgtem Klick öffnet sich der Zugang auf Sites, die es erlauben jedem unserer Besucher, kostenlos seinen eigenen Beitrag zu platzieren, der dann gegebenenfalls im Archiv des virtuellen Museums erscheinen könnte. Wenn es gewünscht wird. Natürlich müssen wir uns aufgrund gesetzlicher Bestimmungen vorbehalten, diese Texte auch in gekürzter Form wiedergeben zu dürfen. Es bietet sich an: Technische Details von Apparaten in einer vorgegebenen Maske einzugeben, um einen Apparat näher zu beschreiben oder einen Erfahrungsbericht abzufassen, immer vorsortiert und bezogen auf Kameras, Projektoren bzw. weiteren Punkten von Bedeutung. Wir würden uns über eine rege Beteiligung freuen.






------
Dieser Beitrag ist eine Wiederholung vom 17.10.2014
------

Top







Tages Ticker

Beitrag Nr.: 02.08.2016      

Autor:       sappam Team, erstellt  am:   02. August 2016 - Mitteleuropäische Zeit - 8:34:11



Der Juli, ein sehr erfolgreicher Monat für das sappam.

Manchmal haben wir bedenken, dass unsere Internet-Seiten keinen Anklang finden. Und doch zeigen die Fakten, in Zahlen ausgedrückt, beeindruckende Wirkung. So kann auf unserer Web-Site jedermann nachlesen, wie viel Neuzugänge im Jahr 2016, bis zum Tage des Aufrufes eingegangen sind. Dazu muss man nur den entsprechenden Link 'Neuzugänge' anklicken. Zum Monatsende Juli 2016 waren dies genau 110 Objekte, die wir dem Bestand neu zuordnen konnten. Allein im Juli kamen 30 Objekte dazu, eine Anzahl die wir hauptsächlich 2 Großspenden zuordnen und wofür wir uns hier nochmals ausdrücklich bedanken. Ohne die Duplikate, die auch in unserer Sammlung vorhanden sind, erreicht die Sammlung mittlerweile einen Umfang von 1290 Stück an unterschiedlichen gelisteten Objekten. Da sich diese Zahlen montlich ändern, geben wir unseren Besuchern die Möglichkeit, mittels der eingerichteten Suchfunktionen - rechts - mit dem Jocker-Eintrag  sappam  alle gelisteten Objekte entsprechend abzurufen. Manchmal haben wir bedenken, dass unserer Internet-Site doch etwas zu umfangreich geworden ist. Oder ?


Top


1 2 . 4
 



 



Es wird darauf hingewiesen, dass die hier verwendeten Markennamen den jeweiligen Firmen als Eigentümer gehören, dies sind im Allgemeinen: Warenzeichen, Marken oder patentrechtlich geschützte Bezeichnungen.



unau-design

Aktionen



Zur Suche geben Sie ein
Stichwort ein !




oder, suchen Sie
einen Apparat des Muesums